Bayerische Woche 18.05.-27.05.18                                    Römisches Fest                        

Willkommen 

Bayerische Woche Berlin und Römisches Fest 

Ja, Sie haben richtig gelesen!

Bereits zum 3. mal fand auf dem Potsdamer Platz die Bayrische Woche statt

Hier ein paar Eindrücke und Fotos der 1. Berliner Bierkönigin.



"Bayrische Woche Berlin"

 In einzigartiger Atmosphäre werden wir die Besucher und Bewohner unserer Stadt original Bayrisch unterhalten. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt mit Haxen, Brezeln, bayerischem Bier und verschiedenen anderen Schmankerln aus original Bayrischer Küche . Für Spaß sorgt unser Luis mit seiner frischen originellen süddeutschen Art und seinen in Mundart gesungenen Liedern . Atmosphäre wie im Brauhaus Berlin.

Am Dienstag, den 20.06.17 erwartet Sie dann auf unserer Showbühne ein echtes Highlight:

Bei "The Voice of Germany 2016" sangen Martin Martini und Lara Trautmann ein tolles Duett. Und wir bringen diese Beiden wieder zusammen bei uns auf die Bühne. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, was diese Ausnahmetalente noch für Songs zum besten geben werden.

 Und am Freitag erwartet Sie dann ein weiterer Höhepunkt: Martin Martini, der nicht nur ein begnadeter Sänger, sondern auch einer der bekanntesten Berliner Karaoke DJs ist, lädt Sie alle herzlich ein zu einer großen Karaoke Party in unserem Festzelt.

 

Hier mal einige Infos über den Freistaat Bayern

Mit mehr als 70.500 Quadratkilometern ist es das flächenmäßig größte und mit rund 12,8 Millionen Einwohnern  das zweitbevölkerungsreichste Bundesland. Es liegt im Südosten und mann spricht dort nicht nur Bayrisch sondern auch Fränkisch.

Der Freistaat hat im Süden Anteil am Hochgebirge der Ostalpen und dem bis zur Donau reichenden flachen Alpenvorland einschließlich der Schotterebene. Nördlich der Donau bestimmen Mittelgebirge wie etwa der Bayerische Wald, das Fichtelgebirge oder die Schichtstufen der Fränkischen und Schwäbischen Alb das Landschaftsbild. Größte Stadt ist die Landeshauptstadt und Millionenmetropole München, gefolgt von Nürnberg und Augsburg. Weitere Großstädte sind Regensburg, Ingolstadt, Würzburg, Fürth und Erlangen.

Bayern ist eine parlamentarische Republik mit dem Bayerischen Landtag als Legislative und der  Staatsregierung, an deren Spitze der Ministerpräsident als Regierungschef steht, als Exekutive. Grundlage der Politik ist die Verfassung des Freistaates  gemäß der Bayern ein Volks-, Rechts-, Kultur- und Sozialstaat ist. Die Bezeichnung Freier Volksstaat bzw. Freistaat als monarchiefreie Republiken trugen erstmals 1918 zwei Staaten, mit der Ausrufung durch Kurt Eisner am 8. November 1918 der Freie Volksstaat Bayern und der Freistaat Coburg, der sich 1920 mit Bayern vereinigt hat. 

Und hier noch ein paar Besonderheiten zur bayerischen Mundart:

Wenn Sie morgens zum Bäcker gehen, begrüßen Sie die Person hinter der Theke wahrscheinlich mit einem „Guten Tag!" und sagen was sie gerne haben wollen, zum Beispiel 5 Brötchen. In Bayern hätten Sie die Dame oder den Herren eher mit einem „Grüß Gott!" begrüßt. Sie können auch dort 5 Brötchen kaufen allerdings würden Sie Semmel dazu sagen. Stellen Sie sich doch bitte folgendes vor: ein Bekannter von Ihnen bei dem Sie zu Besuch sind, wir nennen den Bekannten mal Xaver, bittet Sie darum ein paar Dinge einkaufen zu gehen. Auf der Einkaufsliste stehen Dinge wie: gelbe Rüben, Knödel, Topfen, Schweinsbraten und Wurscht. Die letzten beiden Dinge konnten Sie wahrscheinlich als Schweinebraten und Wurst enttarnen doch was denn nun der Rest sein soll ist Ihnen noch immer ein Rätsel. Nachdem Sie ein paar neue Leute kennengelernt haben welche Ihnen nach und Nach verraten haben was Sie wissen wollten und sich immer brav mit einem „Dank schee" bedankt haben machen Sie sich nun endlich an den Einkauf. Bei den gelben Rüben welche sich als Karotten enttarnt haben fragen Sie sich wiavui (wie viel) Sie benötigen. Sie finden auch die Knödel welche Ihnen als Klöße bekannt sind, den Topfen den sie nur als Quark kennen (Sie hatten sich bereits gewundert was Xaver mit einem weiteren Topf wollte da Sie nicht drumherum gekommen waren seine Topfsammlung zu begutachtet als er Ihnen das Haus zeigte.) und auch die Wurscht hatten Sie gefunden. Nun standen Sie bei den Schweinsbraten und fragten sich waicha (welcher) denn guad (gut) sei. Nachdem Sie sich für einen entschieden hatten wurde er Ihnen mit einem freundlichen „Bitt schee!" überreicht. Sie bezahlen und gehen stolz zu Xaver zurück. Damit Servus! (Servus kann sowohl als Begrüßung als auch zur Verabschiedung verwendet werden.)


Im Moment sind wir noch mit den umfangreichen Planungen für das Event

"Römisches Fest Berlin"

beschäftigt. Dazu Hier mehr in den nächsten Tagen